Willkommen im Kunderbunt der Retrospektive


Allerlei und durcheinander,

so wie es sein soll oder eben erlebt wird.

24 November 2007

Unheimlich

New York City hat 11 Buchstaben.
Afghanistan hat 11 Buchstaben.
Ramsin Yuseb (der Terrorist, der bereits 1993 damit drohte, die
Zwillingstürme zu zerstören) hat 11 Buchstaben.
George W Bush hat ebenfalls 11 Buchstaben.
Könnte ein seltsamer Zufall sein.

Aber es wird noch besser:
New York ist der 11 Staat der USA.
Das erste Flugzeug, dass in eines der Türme flog, hatte die Flugnummer 11.
Dieser Flug hatte 92 Passagiere. 9+2=11.
Flugnummer 77, das ebenfalls in die Zwillingstürme flog hatte 65 Passagiere
6+5=11.
Diese Tragödie fand am 11 September statt. Oder, wie es heute genannt wird,
"9/11. 9+1+1=11.
Das Datum entspricht der Telefonnummer des amerikanischen Rettungsdienstes
911. 9+1+1=11.
Kein Zufall...?!

Lies weiter und denk weiter darüber nach:
Insgesamt betrug die Anzahl aller Opfer in den entführten Flugzeugen 254.
2+5+4=11.
Der 11 September ist der 254. Tag im Kalender. Und wieder 2+5+4=11.
Das Bombenattentat in Madrid fand am 3.11.2004 statt. 3+1+1+2+4=11.
Diese Tragödie fand genau 911 Tage nach dem Attentat auf das WTC statt.
Wieder 911, wieder 9/11, wieder 9+1+1=11.




Jetzt wird es aber wirklich unheimlich:
- Öffne ein Word Dokument und mach folgendes:
- Tippe in Großbuchstaben Q33 NY (das ist die Nummer des Fluges, der zuerst
in die Zwillingstürme einschlug),
- markiere Q33 NY, ändere die Schriftgröße auf 48 und ändere die Schriftart
auf wingdings (1).
Alles nur ein Zufall?

1 Kommentar:

Axel hat gesagt…

Unheimlich?
Für den ersten Moment vielleicht. Aber es ist oft die Suche nach dem, was man hören will.
Wenn ich es mal aus positiver Sicht sehe, so sehe ich derzeit auch viele Gemeinsamkeiten in Sachen neue Menschen. Gleiche Ansichten, gleiche Gegenstände zu Hause, gleiche Geburtstagszahlen, gleiche Erlebnisse in der Vergangenheit. Aber das ist eben auch nur Zufall und man findet es immer wieder.
Manches muss man einfach so hinnehmen, sonst läuft man der Gefahr über, etwas zu mystifizieren. Dann hat man was unerreichbares und unerklärliches und nimmt das als Maxime zum Handeln. Was einem dann nämlich leichtfertig und oberflächlich handeln lässt.
Diese Beispiele lassen sich übrigens mit jeder Zahl anwenden und es kommt immer was raus, was man sehen will.