Willkommen im Kunderbunt der Retrospektive


Allerlei und durcheinander,

so wie es sein soll oder eben erlebt wird.

08 September 2007

WAHRNUNG: Etwas zum Nachdenken...... Genitalverstümmelung

Ich muss dies im Titel erwähnen, denn es ist wirklich ein sehr nachdenkliches Thema....

Sex kennt jeder, aber Gender? Biologisches Geschlecht und soziales Geschlecht.
Das Wort Gender kannte auch ich bis gestern nicht oder verstand es zumindest nicht. Und jetzt, hmmm.

Diskussion in der Schule dauerte ca 2 Stunden, danach konnte wir freie Theme wählen. Ich entschied mich für das Video Genitalverstümmelung von Frauen in Afrika und danach noch für den Spielfilm "Enthüllung".

Wen vieleicht viele kennen ist Waris Dirie. Eindrückliches Buch, die Wüstenblume. Man denkt sich nicht all zu viel dabei ein Video über Genitalverstümmelung zu sehen oder denkt, es kann ja nicht so schlimm sein zum sehen. Obwohl mich schon genau oben erwähntes Buch aus der Fassung brachte.....



Mich schauert es noch jetzt, aber man sollte auch die Ansichten dieser Völker verstehen versuchen. Nein ich unterstütze dies nicht !!!!!!

"Als Schneidwerkzeuge fungieren unter anderem Messer, Rasierklingen, geschärftes Eisenblech, Glasscherben und Fingernägel. Um die Wunden zu vernähen werden Pferdehaar, Bast, Bindfaden und Akaziendorne verwendet. Ohne Betäubung werden den jungen Mädchen während der Genitalverstümmelung unendliche Qualen zugefügt. Der Heilprozess dauert unter den heißen Temperaturen und den entstandenen Entzündungen, mangels hygienischer Bedingungen, mehrere Wochen."



Man hat im Video wirklich gesehen, wie die dass machen. Es rüttelt auf, stimmt dich nachdenklich, lässt dir Tränen über die Wangen kullern. Am liebsten will man gehen, so was nie mehr sehen.. Man schliesst die Augen und trotzdem hörst du die Kinder schreien. Doch du bleibst und schaust es dir an....

Kommentare:

Pfösou hat gesagt…

Hmm... mich schauderts schon wenn ich deine Zeile lese. :-(
Ich kann beim besten Willen nicht verstehen, das Erwachsene Leute solche Schmerzen an Kindern antun können.

Und für was?

Susi hat gesagt…

Ja geht mir ähnlich. Hatte da auch mal nee Doku darüber gesehen und fand es erschreckend.

Gruß Susi

Cathy hat gesagt…

Für was? Nicht erklärbar für uns, aber es hat oft mit Reinlichkeit, Jungfräulichkeit zu tun. Ein Ritual, welches praktiziert wird, weil es einfach tradition ist. Dass dabei die Frauen sterben ist irgendwie nebensächlich, oder wenn sie ihre Kinder nicht zur Welt bringen können. Viele dieser Kinder wollen dies, denn dadurch werden sie zur Frau. Ich hab hier nur von Frauen berichtet, aber die Beschneidung geht ins Ähnliche. Oder die Tradition des Mästens. Frauen werden über 90 Tage vollgefuttert und dann dem ganzen Stamm präsentiert. Ob das mit Wohlstand zu tun hat oder nicht ins dahingestellt.
Ich denke, dies ist nur ein kleiner Teil, in welchen wir Einblick erhielten, ich will es nicht wirklich wissen, was noch so alles praktiziert wird auf dieser Welt. Und trotzdem darf man die Augen nicht verschliessen.

Axel hat gesagt…

Diese Riten sind ja nicht nur in Afrika gebräuchlich und nicht nur auf Frauen beschränkt. Oft ist es religiös bedingt und uralte Traditionen.

Beispiel: http://de.wikipedia.org/wiki/Brit_Mila">http://de.wikipedia.org/wiki/Brit_Mila

Manchmal ist es notwendig und auch richtig. Aber nur, wenn etwas krankhaft bedingt ist und etwas entfernt werden muß. Aber dann mit entsprechenden medinzinischen Mitteln.

Grundlegend ist es aber schon erschreckend, was in vielen Ländern so praktiziert wird und vor allem auf welcher Art und Weise. Die Folgen sind fatal und erschütternd.

Solche Themen werden leider in der Öffentlichkeit viel zuwenig angesprochen und nicht ins Bewußtsein gerückt.

Menolly hat gesagt…

Hallo?
Sorry Axel, aber mir scheint du hast nicht wirklich aufgepast.
Den Mädchen wird die Kliterus abgeschnitten, die Vagina wird vernäht, so das 1. nur Urin durch kommt, und 2. beim Geschlechtsverker sie Höllenqualen leiden!
Dies hat nichts mit einer Männlichen Beschneidung zu tun,wo nur die Vorhaut entfernt wird!

Es geht auch ganz bewusst darum, das Frauen kein Vergnügen dabei haben sollen!

Gruß
Menolly