Willkommen im Kunderbunt der Retrospektive


Allerlei und durcheinander,

so wie es sein soll oder eben erlebt wird.

15 Februar 2007

Mein Leben vor diesem Leben

Catherine wurde als Sohn (?) eines belgischen Vaters und einer englischen Mutter in Großbritannien in eine reiche alte englische Adelsfamilie hineingeboren. Auch hatten meine Eltern nichts besseres zu tun als mich russisch-orthodox zu taufen.

Zunächst wurde ich von der Mutter unterrichtet, um Physiklehrerin zu werden.
Ich wurde am 6. Juni 1748 in Kolberg konfirmiert und gleich darauf ein erstes Mal verheiratet - unter meinem Stand - mit einem jungen Pfarrer. Die erzwungene Ehe vermochte ich nicht zu brechen; wider Erwarten fand ich auf dem Land sogar etwas wie ein bescheidenes Glück. Aber der Mann starb. So wurde ich nach seinem Tod in Spanien geistig verstört von einer Krankenschwester in die USA zurückgebracht und habe seither in einer geschlossenen Irrenanstalt gelebt.
Irgendwann wurde ein schrittmacherähnliches System implantiert, das einen bestimmten Punkt im Tiefenhirn stimuliert. Konnte ich so vergessen ? So wurde ich langsam wach. Mein Kopf schmerzte höllisch. Ich öffnete meine Augen und sah mich um. Wo war ich nur?
Ich wurde zunehmend verwirrter und wurde mir zum ersten Mal bewußt, daß ich noch immer die Ordenstracht aus dem Kloster trug.
Ich wurde von verschiedenen Gefühlen überschwemmt. Aber irgendwann wurde mir schlecht, denn ich war mit Draco Malfoy verlobt, seit wann? Wenige Tagen später wurde ich Schwanger und brachte einen gesunden Jungen zur Welt.
So wurde ich geprägt durch die Ansichten und Wertvorstellungen.
Später wurde ich vom Parlament zum Tod verurteilt, näher darauf will ich aber nicht eingehen. In der Nacht vor der Hinrichtung gelang es mir aus den Gewölben zu entkommen. Aber bald darauf wurde ich in den Tower geworfen und wenig später hingerichtet.

Zwischen 1766-1770 wurde ich konstruiert, einige Jahre danach zur “Media Mother of the Year” ausgezeichnet.

Catherine wurde also tatsächlich nicht vergessen!

Keine Kommentare: