Willkommen im Kunderbunt der Retrospektive


Allerlei und durcheinander,

so wie es sein soll oder eben erlebt wird.

11 Oktober 2006

Hobbys

Reisen:
Ich bin eine Abenteuernatur und liebe es zu reisen. Nein nicht gewöhnlich wie ihr denkt. Mir wäre es stink langweilig, nach Mallorca zu fliegen um dann ein oder zwei Wochen am Strand zu liegen. Es muss immer was gehen.
Mit meinen Eltern hatten wir oft Wandertouren gemacht, schon mit 6 Jahren war ich auf dem Gemmipass. Sie hatten auch einen Wohnwagen am Murtensee und hier verbrachten wir immer unseren Urlaub. So ist es kein Wunder, das ich im Urlaub nicht auf der faulen Haut liegen kann.
Wie alles begann:
Vor 14 Jahren habe ich mich einmal zu einer Adventure-Reise entschieden. Sport pur Sie dauerte nur vier Tage, aber danach war ich ko. Erster Tag: mit dem Kajak auf dem Vierwaldstättersee von Luzern nach.. (och ich weiss nicht mehr wo hin) Am Abend im Bett haben wir noch lange gepaddelt.
Zweiter Tag: Bootsfahrt, in diesen Schlauchbooten. Es war natürlich nicht ein so schöner, ruhiger, angenehmer Fluss, nein wir wollten ja was erleben.
Dritter Tag: Ne Bike-Tour. Wir sind da auf einen Berg gefahren um das Feeling zu geniessen runter zu donnern.
Vierter Tag: ein Gleitschirmpassagierflug, das tollste was ich je gemacht habe. Hier ist die Idee entstanden das ich mal ein Tantemfallschirmflug machen möchte. Hmm ist aber leider nicht so billig.
Mit meinen Lebenspartner begann dann die unruhige Reiserei. Ich wollte schon immer mal die Spitzberge sehen. So mieteten wir einen Camper und fuhren nach Dänemark um mit dem Schiff nach Oslo zu kommen. Diesen Tag werde ich auch nie mehr in meinem Leben vergessen. Die Fähre schaukelte so wild, auf dem Deck sah man einmal nur Himmel und dann nur die See. Meine Tochter fragte als ersten wo die Rettungsringe denn seien und wo die Rettungsschiffe. Im Korridor des Schiffes konnte man nicht gerade aus gehen. Das war ein Bild , man geht schwankend durch den Gang, ist sich das voll bewusst, sieht Leute entgegen kommen und kann denen nicht ausweichen.
Okay die Spitzberge habe ich dann leider nicht gesehen, drei Wochen sind auch ein wenig kurz dafür. Dänemark haben wir noch drei mal bereist, wovon wir einmal noch nach Schweden fuhren. Diese Öresundbrücke ist beeindrucken.
In Spanien waren wir auch zwei mal, einmal gings Richtung Bilbao um dann einen Querstecher nach Taragona zu machen.... Das zweite und letzte mal waren wir fas in Cádiz.
Und dann kommt noch das Hausboot. Wunderschön und jedem zu empfehlen. Frankreich, je t’aime. Auf der Saône mit einem Kutter, Schleusen die man selber öffnen und schliessen muss ( na ja nicht alle) , Übernachtungen an den Ufern in der „Wildnis“, einfach toll.
Okay ich bin wohl eher eine kleine Zigeunerin.

Puzzles:
Diese Leidenschaft besitze ich schon seit kleinster Kindheit. Ich liebe Geduldsspiele dieser Art. Von 500er bis 1000er ist für mich ein klacks. Es wird erst spannend wenn ich ab 3000er aufwärts beginne. Hier ist und bleibt es wohl mein Traum ein Puzzle zu machen mit 18’000 Teilen. Ersten habe ich nicht die Zeit und schon gar nicht den Platz. ca. 276 x 192 cm und dafür bräuchte ich etwa zwei Jahre.......

Malen:
dazu muss ich nicht mehr viel sagen, oder ? Ausser das ich ne Amateurmalerin bin.

Spiele:
Och ich liebe es, obwohl es nicht meine grösste Leidenschaft ist. Am liebsten mag ich Karten und Brettspiele, leider hab ich niemanden zu Hause, der mit mir spielt.......
So habe ich vor langer Zeit (20 Jahre) , den Nintendo gekauft und mir sage und schreibe 20 Spiele zugelegt. Ihr kennt alle Super Mario und Luigi...... Das war der Beginn unserer jetzigen Zeit. Noch Heute hole ich dieses Kästchen hervor und spiele diese Spiele. Damals ist auch Zelda entstanden, einfach Klasse. Natürlich habe ich mir den Gameboy auch zugelegt. In der Zwischenzeit ist mein Stolz die X-Box (auch schon wieder veraltet) .

Lesen:
Hmm ich schreibe euch nicht alle Bücher auf, die ich gelesen habe, die Liste wäre unendlich.. und würde fast nie enden.
Aber ein paar Autoren werde ich euch schon nennen.

Marion Zimmer Bradley :
die Sagen um Artus, Atlantis, Darkover... von Priesterinnen , Fabelwesen, Magiere, Zauberer, Könige. Ich kenne fast jedes Buch von ihr.....

Barbara Wood :
Die Päpstin, Rote Sonne- Schwarzes Land, die Prophetin etc.
Diese Autorin recherchiert nach mir sehr gut unsere Weltgeschichte und lässt viel Wahrheit daraus in ihre Geschichten einfliessen.

J.R.R. Tolkien:
Vor 15 Jahren hab ich mir diese Bücher gekauft und verschlungen........

Und natürlich die Myst-Bücher...... sehr zu empfehlen.

Keine Kommentare: