Willkommen im Kunderbunt der Retrospektive


Allerlei und durcheinander,

so wie es sein soll oder eben erlebt wird.

12 Oktober 2006

Floh


Man lernt nie aus.

Um 10.00 Uhr hab ich damit angefangen und um 14.00 Uhr war ich damit fertig.
Eigentlich hab ich ja nicht sooo lange, aber eben Floh.

Wieder musste der Absaugschlauch beschnuppert werden, das ganze Putzzeug und die Abdeckung war wohl super gut.

So fing ich also an die Scheiben zu putzen und Floh kam mit ihren Kopf fast nicht hinter her. Und sie sah zum ersten mal die Fische Vom Tisch aus begutachtete sie das ganze und versuchte auch vom Boden her ein paar mal hoch zu springen. Zum Glück steht das Aquarium etwa 1.50 m über Boden und die kleine kann noch nicht sooo hoch satzen. Ehm da ich sehr gefrässige Antennenwelse habe, die mir alle Pflanzen im Aquarium anfressen, musste ich noch neue kaufen gehen.

Cryptocoryne, wie ich die eigentlich hasse. Es ist nichts schönes und für die Skalare auch nicht geeignet zum Laichen. So riss ich halt die alten Pflanzen raus , band einige an die Wurzel und stellte das Kübelchen mit den überresten der Pflanzen wie immer auf den Tisch. So putzte ich das Aquarium weiter.

Schepper, miau und das Kübelchen lag auf dem Boden. Mutter Cathy liess die Scheibenklinge ins Wasser fallen und wollte eben den Saustall aufräumen. Aber Floh war schneller und raste mit den Pflanzenreste durch die ganze Wohnung. Ich hinterher, schnauf, schnauf. So sah es ziemlich unschön auf dem Boden aus (Steinchen waren auch mit dabei) , zum Glück konnte ich die Pflanze noch erwischen und in den Kehricht schmeissen.

In der Zwischenzeit, entdeckte Floh die Abdechung, die noch ziemlich voller Algen auf dem Salontisch stand (leider hab ich nicht soo viel Platz in meiner Wohnung). Sie nahm einen sprung da hinein und fing das Wasser an zu lecken Ach herrie wie viel Chemie ist so in diesem Wasser, obwohl ich nicht viel davon gebrauche. Schnell wieder Klinge fallen lassen und auf die Abdechung den Deckel darauf. Nach unendlich langer Zeit, waren die Scheiben nun einigermassen sauber und ich konnte den Schlauch hervor nehmen. Floh, nein dies ist kein Spielzeug, der Schlauch ist aus PVC und wenn du mit den Krallen damit spielst, na ja denn Rest kann man sich selber ausmalen.

So konnte ich mit Mühe den Schlauch Richtung Klo auslegen (das Niveau des Schlauches sollte ja immer tiefer sein als das Aquarium ) und ihn schlussentlich am Klodeckel befestigen und das Wasser ansaugen. Ha denn schliesse ich natürlich, will ich ne Katze im Klo ?
Im Filter befindet sich Kott, Essreste und Schmutz, welcher bräunlich durch den Schlauch fiesst. Ach nee Floh rasst jedem braunen Abschnitt den sie sieht hinterher bis zum Klo . Dann wieder zurück zu mir und das Spiel geht von vorne los, bis ich nur noch 1/2 Wasser im Becken hab. Man bin ich genervt, immer die Angst, das der Schlauch zum geschlossenen klodeckel raus fallen könnte. Ich gehe im Minutentackt immer wieder ins Badezimmer um zu überprüfen, Schwein gehabt.

Nun beginne ich den 10 Liter Kessel mit Wasser zu füllen um den Fischen frisches Wasser zu gönnen. Ach ne jetzt hat Floh die Pumpe und den Thermostat in der Küche gesehen. Ich liess die Stecker sammt Kabel nach unten hängen damit sie nicht mit Wasser in kontakt kommen. Das wurde mir zum Verhängnis. Okay Kabel sind ja auch so was von witzig mit ihnen zu spielen. Im letzten Moment konnte ich die Pumpe noch vor den runterfallen retten.

Als ich mit meiner Arbeit, dem putzen fertig , am aufräumen war, legte sich Floh auf den Kratzbaum und begann zu schlafen.


Geht man kurz duschen und schon wieder hat Floh nur Mist im Sinn.

Meine Haare voller Shampoo, schon etwa 5 cm Wasser in der Badewanne ( längere Haare verstopfen das Sieb ) und ich Riskier einen Blick hinter den Duschvorhang. Und was sehe ich? Floh auf dem Wäschekorb Alles gsss, gsss half nix, die kleine wollte es wissen. Das ist eine blöde Situation, autsch und meinen Füssen ging es an den kragen. Floh liess sich von den 5 cm nicht erschüttern und lief genüsslich in der Badewanne hin und her. Hat nicht jede Katze Angst vor Wasssr ? Na ja vieleicht macht es etwas aus, weil der Wasserstand nicht so tief war.

Nicht mal hier hat man seine Ruhe . So musste ich wohl oder übel das Wasser abstellen, Katze raussperren und fertig duschen. Aber einer alleine glaubt es nicht, wie sah den danach die Wohnung aus ??? Überall kleine Pfötchen verteilt auf dem Fussboden


Trocken ist die Katze noch nicht und ich muss jetzt schauen dass sie mir nicht zu den Kabeln hinter dem PC geht. Denn hier ist es wahrscheinlich angenehm kuschelig und zum spielen spannend.

Keine Kommentare: